Wie Sie effektiv B2B-Leads auf LinkedIn generieren

Wie Sie effektiv B2B-Leads auf LinkedIn generieren

Social Media Marketing

Es gibt 700 Millionen aktive Nutzer auf der Business-Plattform LinkedIn – Marketer, Geschäftsinhaber, Entscheidungsträger und mehr. Diese Fachleute tummeln sich auf LinkedIn, um geschäftliche Entscheidungen zu treffen, zusammenzuarbeiten, einzustellen und auszulagern. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre LinkedIn-Strategie aufbauen und die Plattform nutzen, um mehr Leads für Ihr Unternehmen zu generieren.

Mit dem richtigen LinkedIn-Profil mehr B2B-Leads generieren

Besucher nutzen Ihr LinkedIn-Profil, um mehr darüber zu erfahren, wer Sie sind, ob Sie ihnen helfen können und wie. Ihr Profil ist Ihr Aushängeschild. So können Sie Ihr LinkedIn-Profil perfektionieren:

1. Laden Sie ein ansprechendes Profilfoto hoch
Laden Sie ein klares Foto von sich mit einem soliden Hintergrund hoch. Ein ansprechendes Profilfoto vermittelt Ihren idealen Kunden Persönlichkeit und Professionalität.

2. Senden Sie eine Botschaft mit Ihrem Bannerbild
Das Bannerbild sehen Besucher zuerst, wenn sie auf Ihrem Profil landen. Mit dem Banner können Sie Folgendes vermitteln:

  • Ihre persönliche Marke
  • Ihre oberste Priorität im Geschäft
  • Ihre Kontaktinformationen

3. Optimieren Sie Ihre Überschrift
Führen Sie zwei Keywords in Ihre Headline ein. Was tippen Nutzer ein, um nach Ihnen oder Ihren Dienstleistungen zu suchen? Ein Keyword-Recherche-Tool kann Ihnen bei dieser Frage helfen. Wem können Sie helfen und welchen Einfluss hat das auf das Leben oder Geschäft Ihrer Kunden? Fügen Sie auch das in Ihre LinkedIn-Headline ein.

So wichtig ist Ihr „Über mich“-Abschnitt für die B2B-Lead-Generierung

Der „Über mich“-Abschnitt in Ihrem LinkedIn-Profil ist wie ein kurzes Gespräch, bei dem Sie Ihrem idealen Kunden erklären, wie Sie ihm helfen können und warum Sie die geeignete Person dafür sind. So strukturieren Sie den „Über mich“-Abschnitt für beste Ergebnisse:

1. Beginnen Sie mit den Wünschen Ihrer Zielkunden
Warum sollten Ihre idealen Kunden zu Ihnen kommen? Welche Probleme haben sie in ihrem Geschäft, bei deren Lösung Sie helfen können?

2. Zeigen Sie, wie Sie helfen können
Sprechen Sie über Ihr Angebot bzw. Ihre Dienstleistung. Wenn Sie beispielsweise Programme oder ein Paket anbieten, erwähnen Sie die Namen, gefolgt von einer Aufzählung der Vorteile dessen, was Sie anbieten.

3. Fügen Sie Empfehlungsschreiben ein
Laden Sie als Nächstes zwei bis drei Zeugnisse oder Empfehlungsschreiben Ihrer Kunden hoch. Diese sind der letzte Nagel, um zu verdeutlichen, dass Sie ein Experte sind, dass Sie in der Vergangenheit Erfolg bei Ihren Kunden hatten und dass Sie das Gleiche wieder tun können.

4. Schließen Sie mit einer Call-to-Action
Beenden Sie den Abschnitt mit einer Aufforderung zum Handeln. Soll man Ihnen eine E-Mail schicken? Erwähnen Sie Ihre E-Mail-Adresse.

Sie haben jetzt ein Profil, das genau widerspiegelt, wer Sie sind, wem Sie helfen und was Sie Ihren idealen Kunden auf LinkedIn zu bieten haben. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Ihre Zielkunden dazu bringen, Ihr LinkedIn-Profil anzuklicken.

Mit diesen Inhalten ziehen Sie mehr LinkedIn-Leads an

Auf LinkedIn sind zahlreiche Content-Ersteller vertreten. Auch Sie sollten Inhalte für LinkedIn erstellen, die sich auf Ihr Zielpublikum beziehen und Ihr Fachwissen zeigen. Diese drei Content-Arten funktionieren auf der Business-Plattform:

1. Zeigen Sie Fachwissen mit Experten-Inhalten
Warum sind Sie der Experte für etwas und wie können Sie Ihre idealen Kunden davon überzeugen, dass Sie das richtige Unternehmen sind? Durch Inhalte, die Ihre Expertise zu dem Thema zeigen. Wenn Sie ein App-Design-Experte sind, präsentieren Sie Ihr Know-how, indem Sie über die verschiedenen Design-Methoden sprechen oder welche Fehler die meisten Unternehmen beim Design ihrer Apps machen und so weiter. Sie können nicht nur Textinhalte, sondern auch Grafiken oder Podcast-Episoden posten.

2. Ihre Geschichte mit Storytelling erzählen
Eine Marketingregel besagt: Fakten erzählen, Geschichten verkaufen. Welche Geschichten können Sie auf LinkedIn teilen, die Sie sympathischer wirken lassen? Denken Sie an Geschichten, die Ihre Denk- und Verhaltensweise geprägt haben. Welche Herausforderungen haben sie gemeistert?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und geben Sie Ihren Zielkunden die Möglichkeit, sich mit Ihnen auf einer persönlichen Ebene zu verbinden.

3. Ihre Ergebnisse teilen
Ihre bisherigen Ergebnisse sind der mächtigste Inhalt, um Ihre idealen Kunden auf LinkedIn zu überzeugen. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Herausforderungen Ihrer bisherigen Arbeit und die Art der Transformation, die Sie für den Kunden erreichen konnten. Für einen Landing-Page-Texter könnte dies zum Beispiel die Konversionszahlen seiner Landing-Page bedeuten.

Wenn Sie sich auf die Erstellung von Inhalten auf LinkedIn in diesen drei Bereichen konzentrieren, werden Sie schneller und effektiver die richtigen Leads rund um Ihre Dienstleistungen und Angebote generieren.

Tipp: Fügen Sie am Ende von fachlichen Beiträgen eine Handlungsaufforderung hinzu, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, Ihr kostenloses Angebot herunterzuladen, sich in Ihre E-Mail-Liste einzutragen usw.

LinkedIn-Kontakte knüpfen und mehr B2B-Leads generieren

Die nächste Komponente zur Lead-Generierung auf LinkedIn ist Ihre LinkedIn-Verbindungsstrategie. Wenn Sie gerade erst auf LinkedIn anfangen, wird das Erreichen der ersten 100 Verbindungen Ihre erste Priorität sein. Vieles ändert und verbessert sich, wenn das passiert, einschließlich des Engagements mit Ihren Inhalten, wie oft Sie in den Suchergebnissen erscheinen und mehr.

Geben Sie in der Suchleiste auf LinkedIn ein, welche Schlüsselwörter Ihren idealen Kunden beschreiben. Stellen Sie die verfügbaren Filteroptionen ein und drücken Sie auf Suchen. Qualifizieren Sie Ihre potenziellen Kunden anhand der Suchergebnisse, beispielsweise danach, wo sie ansässig sind, wie groß das Unternehmen ist usw. Bevor Sie ihnen eine Verbindungsanfrage schicken, beschäftigen Sie sich mit ihren Inhalten und hinterlassen Sie durchdachte, wertsteigernde Kommentare. So stellen Sie sicher, dass Ihre potenziellen Kunden Sie erkennen, wenn Sie ihnen eine Verbindungsanfrage schicken.

Wie Sie sich auf LinkedIn engagieren, um mehr B2B-Leads zu generieren Der

Der letzte Schritt, um Leads auf LinkedIn zu generieren, besteht im Engagement. Suchen Sie nach den richtigen Unterhaltungen, an denen Sie sich innerhalb der beliebtesten Hashtags in Ihrer Branche beteiligen können. Dies könnte beispielsweise #business sein, das in diesem Moment mehrere Millionen Follower hat. Vielleicht möchten Sie nischenbezogene Hashtags für Ihre Branche und Dienstleistung erkunden. Zum Beispiel #copywriter mit mehreren tausend Followern.

Der Punkt ist, dass Sie sich bewusst damit beschäftigen sollten, wo sich Ihre Zielkunden auf LinkedIn aufhalten. Zu Strategiezwecken können Sie etwa fünf Hashtags auflisten, mit denen Sie sich zwei Monate lang regelmäßig beschäftigen. Danach sollten Sie das Themenfeld wechseln. Wählen Sie Beiträge mit Bedacht aus und versuchen Sie, so viel Wert wie möglich zu bieten, wenn Sie diese Unterhaltungen kommentieren und sich daran beteiligen. So werden Sie immer sichtbarer und mehr Nutzer werden auf Ihr Profil klicken. Der Aufbau der richtigen Konversationen unter Ihren Zielkunden kann ein wirkungsvoller Weg sein, um Ihre Expertise zu etablieren.

Fazit: Konsistenz ist der Schlüssel zum Generieren von B2B-Leads auf LinkedIn

Beständigkeit ist auf der sozialen Business-Plattform ein entscheidender Faktor. Das Wichtigste ist, dass Sie einen Verbundeffekt erzeugen. Für LinkedIn gilt: Es ist wichtiger, eine machbare Strategie zu entwickeln, als eine perfekte. Optimieren Sie Ihr Profil, posten Sie relevante Inhalte und beteiligen Sie sich an anderen Beiträgen und Unterhaltungen. So gewinnen Sie Ihre idealen Kunden fast automatisch.

zurück
Übersicht 
weiter

{{ Sprache ändern }}