Worauf Sie beim Aufbau einer guten Internetseite achten sollten



Ratschläge für Ihre neue Website

Falls sie planen eine neue Internetseite zu erstellen (oder erstellen zu lassen), oder ihre bestehende Webseite zu aktualisieren, dann möchten wir ihnen hiermit ein paar Ratschläge auf den Weg geben. Mit diesen Tipps haben sie einige Anhaltspunkte auf die sie achten sollten, damit ihre Seite technisch gut und damit benutzer- und suchmaschinenfreundlich wird.

Aufbau von Internetseiten

Mit einer technisch unsauberen Internetseite legen sie sich schon von Anfang an selbst Steine in den Weg, die dem gewünschten Erfolg entgegen stehen:

Aus diesem Grund hier ein paar Ratschläge:

1. Verwenden Sie keine Frames!

Was sind Frames? Frames sind eine Möglichkeit, verschiedene HTML Seiten als eine einzelne Seite im Browser darzustellen. Z.B. werden die Navigation, der Textbereich und der Kopfbereich der Webseite jeweils als einzelne HTML Seiten gebaut und im Browser wie eine einzelne zusammengehörige Seite dargestellt. Dem Seitenbesucher fällt das in der Regel gar nicht auf. Für den Webseitenbesitzer hat das den großen Vorteil, dass er beispielsweise einen Navigationspunkt ändern kann und sich die Änderung sofort auf alle Unterseiten seines Webauftrittes auswirkt. Diese Möglichkeit mit Frames zu arbeiten gilt inzwischen aber als veraltet. Heute löst man so etwas über dynamische Webseiten, die aus einer Datenbank generiert werden. Der Besitzer der Webseite kann so über ein „Content Management System“ bequem und ohne Programmierkenntnisse einen Navigationspunkt oder Seitentexte ändern. Die Änderung wirkt sich sofort auf den gesamten Webauftritt aus.

Warum keine Frames?

Falls ihre Website mit Frames aufgebaut sein sollte, dann wäre der Umbau auf eine Seite ohne Frames der wichtigste Punkt um eine suchmaschinen- und benutzerfreundliche Seite zu bekommen.


2. Verwenden sie keine Introseiten!

Vor einigen Jahren hatten alle modernen Seiten eine schicke Introseite auf der eine kurze Flashanimation oder ähnliches dargestellt wurde, bevor der Seitenbesucher dann auf die eigentliche Webseite geleitet wurde. Das gilt heute als nicht mehr zeitgemäß und hat einige Nachteile.


3. Verzichten sie auf einen Webseitengenerator

Nur damit stellen sie sicher, dass ihre Seite „schlank“ bleibt und keinen unnötig aufgeblähten Quellcode enthält. Alle Webseitengeneratoren (Frontpage, Fusion, Dreamweaver,….) produzieren unnötigen Quellcode. Ein Fachmann wird immer nur mit einem einfachen Texteditor arbeiten, damit in die Seite nur der Quelltext kommt der auch wirklich nötig ist.


4. Verzichten sie auf Tabellen-Layouts!

Tabellen zu verwenden ist durchaus in Ordnung, wenn sie tabellarische Daten darstellen wollen. Oftmals werden Tabellen aber dazu verwendet, die Seitenstruktur (Navigation, Textbereich, Kopfbereich, Fußbereich) der Webseite zu unterteilen. Dieses Vorgehen ist inzwischen veraltet und durch sogenannte „DIV-Container“ abgelöst. Diese art der Webseitenerstellung ist wesentlich flexibler und gilt als zeitgemäß.

Wenn sie diese 4 Ratschläge berücksichtigen, dann haben sie die schlimmsten Fehler ausgeschlossen. Sicherlich gibt es noch viele andere Punkte zu beachten, die allerdings den Rahmen dieses Artikels sprengen würden.


Mit dem Artikel "Worauf Sie beim Aufbau einer guten Internetseite achten sollten" möchten wir informieren und aufklären. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, melden Sie sich gerne bei uns.
Ihr Team von getaweb